Neue Wegemarkierer

Viele Wegekilometer benötigen viele ausgebildete Wegemarkierer

Viele Wegekilometer benötigen viele ausgebildete Wegemarkierer. Aus diesem Grund fand am 23. März 2024 im Kom­petenzzentrum Wandern WALK ein Seminar für neue Wegemarkierer für die Qualitätsregion Wanderbares Deutschland „Lippe – Land des Hermann“ statt.

Das Qualitätssiegel Wanderbares Deutschland ist Auszeichnung wie Anspruch zugleich. Im Wettbewerb mit anderen Regionen und die Rezertifizierung fest im Blick ist es nur folgerichtig mit dem Ehrenamt zusammen zu arbeiten und dem Netz an Wegen ein Netz an Helfern hin­zuzufügen sagt Landrat Dr. Axel Lehmann.

Um die zahlreichen Wanderwege in Top Zustand zu halten, wurden 14 neue Wegemarkierende, die in den Vereinen engagiert sind, nach den Markierungsregeln des Deutschen Wanderverbandes geschult. Diese sind vor allem an den Stellen wichtig, auf denen mehrere Routen verlaufen oder sich verschiedene Pfade kreuzen. Beim Kennzeichnen der Wege handeln die Ehrenamtlichen stets nach dem Grundsatz, dass auch ortsfremde Wanderer ohne Kartenmaterial und ohne sich zu verlaufen dem Weg folgen können. Markierungsarbeiten erfolgen stets zweimal im Jahr: im Frühjahr, damit die Wege für die Wandersaison vorbereitet sind, und im Herbst, zur Nachmarkierung für die Winterzeit. 

Weitere Maßnahmen werden in den kommenden Monaten folgen, damit „Lippe – Land des Hermann“ 2025 erneut als Qualitätsregion Wanderbares Deutschland ausgezeichnet werden kann.

Image Über das Wegemarkierer-Seminar freuen sich: Günter Weigel (Geschäftsführer Lippe Tourismus & Marketing GmbH, hinten rechts), Bärbel Brockmann (Referentin Wegemarkierer-Seminar,Mitte) und die Seminar-Teilnehmer. © LTM GmbH